Kommentar – Neue Häuserkampfwelle?

Von W.M.

Seit einer ganzen Weile wird es wieder lauter um die beiden Berliner Stadtteile Kreuzberg und Friedrichshain, ist dies vielleicht der Anfang einer neuen Häuserkampf-Serie?

Was bisher geschah

In Kopenhagen wurde letztes Jahr recht deutlich gezeigt, dass in der Freiraumbewegung noch viel Potential steckt – und das nicht nur im Sinne bunter Kreativaktionen*. Dem Berliner Senat scheint dies allerdings wenig zu beeindrucken denn obwohl bekannt ist, das an den Kämpfen in Kopenhagen sehr viele Menschen aus Deutschland beteiligt waren fährt dieser weiterhin mit MediaSpree** auf Kollisionskurs. Weiter angeheizt wird die Berliner Situation durch die immer wieder bedrohten, älteren Hausprojekte – aktuell die Liebigstraße 14 und die Rigaer Straße 94***. Als wäre das nicht schon politischer Sprengstoff genug, fielen die Berliner Regierungsorgane auch durch überverhältnismäßig hartes durchgreifen bei den „action days“ und in Verbindung mit 3 Todesfällen in Berliner Knästen auf.

Doch auch positives gibt es aus Berlin, so wurden Köpi und Rigaer 78 erst mal gesichert und vor kurzem die Einweihungsfeier der O²-World (Brückenkopf des MediaSpree-Projektes) erheblich vermiest****. Auch die Kampagnen im Rahmen des Kampfes um die Stadtteile F-hain und X-Berg erregten große Aufmerksamkeit in und außerhalb der Szene und machten das Thema Hausbesetzung wieder aktuell. Nicht unerwähnt sollte auch das monatliche Plenum (immer am 27.) der WBA-Kampagne bleiben***.

Das weiteren wurden auch dieses Jahr wieder die Europäischen Besetzungstage zum Anlass für viele bunte und öffentlichkeitswirksame Aktionen. Hier eine kleine Auflistung***** (Raum „Deutschland“ – unvollständig):

Bochum: Freiraumparty, Partybesetzung mit 70 Leuten
Bremen: illegale Hausparty, Platzbesetzung mit 50-100 Menschen
Dortmund: dezentrale Aktionen, Freiraumdemo
Dresden: ca. 40 Scheinbesetzungen, eine RTS-Party mit 300 Menschen
Freiburg: Freiraum-Rallye, Demo mit ca. 100 Leuten
Köln: RTS mit ca. 1000 Menschen
Leipzig: Demo – 300 Menschen
Mainz: Straßenfest, 50 Aktivistis
Mannheim; Straßenfest, 200 Leute
Marburg: Freiraumparty
Oldenburg: Radio-Ballett, ca. 60 Menschen
Stuttgart: Kundgebung ca. 100 Menschen, eine Scheinbesetzung

Neben den beiden Häusern sind auch das JUZ St. Ingbert’ (Saarland) und das Atelier 44’’ (Hamburg) in bedroht und benötigen Hilfe. Um ein neues AJZ kämpfen derweil auch Aktvisitis in Heidelberg’’’ (haben Besetzung angekündigt), Dortmund und Freiburg’’’’ (mehrere Partybesetzungen und andere Aktionen), Darmstadt (RTS zum Thema) und Dresden (Besetzungen und andere Aktionen), Erlangen uvm.

Auch in Österreich und der Schweiz kämpfen weiterhin Menschen um selbstbestimmte Lebensräume und fordern zu Solidarität und Hilfe auf.

(h)Ausblicke

Derzeit wird wieder getüftelt, überlegt und politisch gefeiert. Bei den jetzt stattfindenden Kämpfen sollte und wird vermutlich auf Berlin, als ein Ballungszentrum libertärer Infrastruktur, ein besonderes Augenmerk liegen – sind doch die dort geplanten Stadtentwicklungen am ungeheuerlichsten und gefährlichsten. Die Ansagen von staatlicher Seite sind klar – unsere auch: one struggle – one fight!

Unsere Häuser, Projekte und Plätze sind nicht nur für unsere alltägliche Arbeit wichtig, sondern dienen auch als Rückzugsraum und Orte an denen wir unsere Utopien und Vorstellungen erproben können. Würde es unserer Regierung wirklich darum gehen, seine Bürger_innen in Frieden leben zu lassen und eine gesellschaftliche Weiterentwicklung anzustreben, so wiürde sie uns die Häuser wohl schenken. Doch da es hier nur um Kapital und gutes Leben für wenige (und dabei sicher nicht für uns) geht gibt es nur eins, solidarisieren, mitkämpfen, selbst Aktionen organisieren.

Solidarität mit allen Inhaftierten und mit allen bedrohten Projekten.

27. September – 4. Oktober: Besetzung für ein neues AJZ in Heidelberg
Oktober: Freiraumaktionstage in Vorallberg

Weiterführendes und Quellen

* http://de.indymedia.org/2007/03/169587.shtml
** http://www.ms-versenken.org/
*** http://wba.blogsport.de/
**** http://de.indymedia.org/2008/09/226814.shtml
***** http://de.indymedia.org/2008/04/213165.shtml

‘ http://de.indymedia.org/2008/09/226527.shtml
‘’ http://de.indymedia.org/2008/08/225727.shtml
‘’’ http://de.indymedia.org/2008/09/226540.shtml
‘’’’ http://de.indymedia.org/2008/08/225564.shtml

Wie besetze ich ein Haus: http://deu.anarchopedia.org/Projekte:Hausbesetzung
Wir bleiben alle: http://wba.blogsport.de/
Artikel zu 3 Hausbesetzer_innen in München: http://de.indymedia.org/2008/06/220380.shtml
Soliseite für die verurteilten Hausbesetzer_innen: www.hausbesetzerinnensoli.de.vu