Erklärung: Totalverweigerung

Hier ein Text von den Dresdnern Totalverweigerern Richard und Maik:

„hallo

wir sind richard (19) und maik (21) aus dresden. beide befinden wir uns derzeit in einer ausbildung. neulich bekamen wir post vom kreiswehrersatzamt dresden. sie schrieben uns, dass wir uns zur musterung vorstellen sollen. damit sie festellen können „…für welche
militärische verwendung…“ wir uns am besten eignen.

das wesen des militärs besteht aus hierarchischen strukturen, chauvinistischem verhalten und nationalismus. dies sind alles erscheinungen, die wir von grund aus ablehnen und bekämpfen. des weiteren sehen wir uns nicht als einen gegenstand, den mensch beliebig verwenden kann. erst recht nicht für das militär. die musterung ist eine der ersten stationen für den militärapparat, um menschen nach ihrer tauglichkeit zum morden zu selektieren. daher beginnen wir hier mit unserer verweigerung. ob wir tauglich sind oder nicht, um menschen zu töten, möchten wir nicht wissen. unser gewissen verbietet es uns, an irgendeinem apparat zu partizipieren, dessen sinn es ist, andere menschen zu töten.

„Es ist unsre Menschenpflicht, gegen die allgemeine Wehrpflicht nicht mit dem ärztlichen Attest und den Beziehungen anzugehen, sondern sie zu verweigern, sie bedingungslos zu verweigern – auch dann, wenn sie Gesetz wird.“

dieses zitat stammt von kurt tucholsky (1922). obwohl dieses zitat mehr als 80 jahre alt ist, hat es an seiner aktualität nichts verloren. noch immer herrschen auf diesem planeten kriege oder wie es die westliche welt heute perfiderweise nennt „friedensmissionen“. dies können wir durch unser libertär emanzipatorisches weltbild nicht hinnehmen. daher werden wir nicht zu unserem musterungstermin gehen und diese würdelose, zwangsmilitärische untersuchung verweigern.

uns ist bewußt, dass wir früher oder später durch polizeiliche zuführung nach augenschein oder aktenlage tauglich zwangsgemustert werden. wir denken auch, dass sie uns anschließend einberufen werden. dieser einberufung werden wir auch keine folge leisten. also wir denken, ihr werdet an dieser stelle noch das ein oder andere von uns hören.

einen lieben gruß
der richard und der maik“


1 Antwort auf „Erklärung: Totalverweigerung“


  1. 1 Nicht Kartoffeln mit Quark... 03. Dezember 2008 um 13:40 Uhr

    SOLIDARITÄT MIT RICHARD UND MAIK!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.