Aufruf zu Solidarität und Hilfe für die Squats in Erfurt und Praha

Hausprojekte und Squats sind für viele von uns Zufluchtsstätte, Lebensraum, Arbeitsplatz und vieles mehr. Sie sind aber auch Räume für unsere Projekte, Experimente, Spinnereien und im besten Fall sind sie Begegnungsstätten, ein Ort wo andere Menschen unsere Utopien kennenlernen können.

Leider sieht die Realität für die meisten Hausprojekte heute weniger denn je romantisch aus, finanzielle Nöte, personelle Engpässe, rechte Übergriffe und nicht zuletzt Räumungen vernichten Jahr um Jahr weitere Projekte und damit jede Menge Arbeit und Struktur. Im Hinblick auf die derzeitigen Repressionen und technische Überlegenheit der Polizei, die immer weniger Menschen dazu veranlasst neu zu besetzen und vorallem immer weniger Chancen bietet, diese Häuser dann auch zu halten, ist dies ein gefährlicher Schlag gegen die emanzipatorische Bewegung.

Derzeitig sind zwei Projekte akut von der Räumung gefährdet, das ehemalige Topf & Söhne Gelände in Erfurt und das Haus Milada in Praha.

milada in praha

Milada schrieb dazu (etwas heroisch):

„..squat cibulka is dead, we are again the only squat in prague- now in the
danger of eviction. Please check the news on our web, it’s possible that
we will need all forces in prague soon..repression against squatters are
harder and harder all around europe but we will never surrender!
The battle for Ungdomshuset in Copenhagen is over – in case of eviction,
Milada should react in a similar way.
anarchist greetings

-milada crew-“

Hier die englischen Artikel und News die es gibt: http://milada.org/english.html Die Menschen in Praha freuen sich in jedem Fall über Gesellschaft, auch besteht die Möglichkeit sich über newsletter über evtl. Angriffe informieren zu lassen.

Squat Erfurt

Hier die Vorstellung des besetzten Hauses in Erfurt:

„Immer wieder gab es in den vergangenen Jahren Situationen, in denen wir uns für ein Weiterbestehen des Besetzten Hauses in Erfurt stark machen mussten. Veranstaltungen wurden untersagt oder das Gelände für nicht begehbar erklärt. Nie war jedoch die Bedrohung des Projektes auf einem Teil des ehemaligen Topf & Söhne Geländes so existenziell wie jetzt. Seit Anfang des Jahres 2007 gibt es einen neuen Besitzer, der nun alle Gebäude so schnell wie möglich abreißen möchte. Der Abriss ist schon entschieden, obwohl der Beschluss zur Änderung des Bebauungsplans durch die Stadt noch aussteht. Der Besitzer will auf dem Gelände Gewerbe und Wohnraum schaffen. Nur das Verwaltungsgebäude soll nicht abgerissen, sondern saniert werden. Dort wird evtl. ein Geschichtsort der Stadt Erfurt entstehen, der sich mit der Firma Topf & Söhne auseinander setzen soll, die im Nationalsozialismus Krematorien für Konzentrations- und Vernichtungslager wie Auschwitz und Buchenwald produzierte.“

Das besetzte Gebiet umfasst mehrere Gebäude und einen Wagenplatz. Auf dem Gelände gibt es eine Bibliothek, ein Kino, Konzert- und Proberäume, mehrere Küchen, eine Sporthalle und und und… Derzeit werden grade die umliegenden Gebäude abgerissen, spätestens nach diesen Abbrucharbeiten, vielleicht schon früher ist mit einer Räumung zu rechnen. Die Verteidigung verspricht spannend zu werden und könnte durchaus Perspektiven für die weitere Entwicklung der jetzigen Hausbesetzungsbewegung bieten.

Hände weg!-Seite

Zeigen wir ihnen das es uns reicht! Nach Teilerfolgen in den Kämpfen um das Ungdomhuset und die Köpi gilt es aus der Defensive heraus wieder offensiv Forderungen nach Freiräumen und bezahlbaren, sowie wohnenswerten Häusern Ausdruck zu verleihen. Halten wir dem derzeit angeschlagenen Kapitalismus und dem europäischen Rechtsruck gelebte Selbstverwaltung und Emanzipation entgegen. Helfen wir als Einzelpersonen und Gruppen den bedrohten Häusern und Projekten vor Ort und daheim mit vielfältigen Aktionen und breiter Solidarität!

„Nehmt ihr uns die Häuser ab…“ – Genug ist genug!


1 Antwort auf „Aufruf zu Solidarität und Hilfe für die Squats in Erfurt und Praha“


  1. 1 pacman 01. Juli 2009 um 0:14 Uhr

    morgen wird eine Demonstration für den Erhalt des Projektes stattfinden…Treff 12Uhr Hauptbahnhof in Prag

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.