Reingelesen: Dycamart

Ein Zufall …
Eine Erinnerung …
Vor Jahren bin ich mal auf dieses großartige Schmuckstück gestoßen und nun bei meinen Lesezeichen wiedergefunden
ich denke es könnte euch gefallen …

Um was geht es in Dycamart?

Von der Konsumgesellschaft angewidert und von den Kontrollversuchen ihres Schuldirektors eingeengt, beschließen fünf Jugendliche auf einem einsamen, kleinen Landsitz den Grundstein für eine Gesellschaft zu setzen, die von all dem unabhängig und frei existieren könnte. Doch allzu schnell holt die Realität sie ein. Der von Machtphantasien verwirrte Schuldirektor streckt seine Hände nach dem kleinen Landsitz aus, die helfenden Hände anderer Schüler entpuppen sich als Virus, der die gerade erst gewonnene Idylle so schnell zerstört, wie sie entstanden war, und alles gerät außer Kontrolle…

Bewertung:

Mir gefällt der Schreibstil
Niveauvoll
interesante Blickwinkel
faszinierende Philosophische Gedankenfetzen

über eine Utopie die sich wahrscheinlich nie selber als Anarchie bezeichnen würde, Narren, Freiheit, Kontrolle und Gefühlaufreisend Schicksalsschläge

und alles kostenlos auf
http://www.renegadenation.de/dycamart/Index.html