Bierdichtung zum Frühling

Das Plenum wird heut warten müssen,
denn neue Begeisterung ist eingekehrt
und ich will lieber deine Lippen küssen.
Lebenslust schafft Anarchie – nicht umgekehrt.

Der Frühling – ein alter Kampfgenosse -
bringt wieder Farbe in die graue Gosse
und auch das Sternie schmeckt mir wieder
und frisch und neu kling‘ alte Lieder…

Kommt, wir steigen zum Frühling auf die Häuserdächer,
und füllen halb zwölf im Sonnenschein die Becher!
Aus verrauchter Hinterzimmer abgefuckter Pracht,
sind wir alle ans Licht gebracht!

Schon spür ich neue Lust mit Bullen mich zu balgen
und durch die Straßen zu ziehen als gehörten sie noch uns.
Vergessen, die winterlichen Gänge an den Galgen,
heut trink ich wieder mit Meyer, Hinz und Kunz!

Jetzt geht das wilde Leben wieder los,
nun geben wir der CDU den Gnadenstoß,
und findets auch die Staatsgewalt nicht fein:
Hier bin ich Punk, hier will ichs sein!

Zugegeben, ein wenig spät eingereicht, aber was solls.


4 Antworten auf „Bierdichtung zum Frühling“


  1. 1 S. Plicazione 02. September 2009 um 16:17 Uhr

    das ist…eigenartig.
    auf der einen seite versuchst du ein eher klassisches gedicht zu schreiben, was die form angeht, auf der anderen seite steht der inhalt, thema und wortwahl, der so gar nicht „klassisch“ ist, weil teilweise umgangsprachlich und keine besonders künstliche sprache enthaltend, nicht poetisch, andererseits wiederum sehr gekünstelt.
    sieht aus wie eine ansammlung umgangssprachlicher wendungen in klassische gedichtform gepackt.
    verwirrt mich.

  2. 2 W.M. 02. September 2009 um 16:35 Uhr

    Joa, ist eben ein Antigedicht mit einem durchaus bejahendem Inhalt zum Thema Frühlingsgefühle…

    Und was dir so bekannt vorkommt ist bei Goethes Osterspaziergang geklaut.

  3. 3 Kalle 02. September 2009 um 18:45 Uhr

    Interessant wieviel Zeit einige Leute haben, um sie mit solch gravierenden Angelegenheiten vertun zu können.

  4. 4 W.M. 02. September 2009 um 23:42 Uhr

    Siehe deine Kommentare…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.