Café Négation in der RM16

Das Café Négation findet diesen Sonntag, den 16.01.11 ab 15 Uhr in der Robert-Matzke-Straße 16 statt. Der Ankündigungstext verrät, dass es einen Input zu heteronotmativen Familienstrukturen gehen wird:

Fa­mi­lie ist…
Von (Un-) Mög­lich­kei­ten des Zu­sam­men­le­bens

Nach wie vor wird mit Fa­mi­lie ein he­te­ro­se­xu­el­les Paar mit Kind(ern) ge­dacht und auch größ­ten­teils me­di­al dar­ge­stellt. He­te­ro­nor­ma­ti­ve Struk­tu­ren und Vor­stel­lun­gen be­stim­men die Sze­ne­rie. Um eben diese he­te­ro­nor­ma­ti­ven Ein­flüs­se soll es gehen, indem ein Blick auf das Se­xua­li­täts­dis­po­si­tiv von Mi­chel Fou­cault sowie ge­wis­se As­pek­te der Gen­der-​Theo­rie von Ju­dith But­ler ge­legt wer­den soll. In einem zwei­ten Schritt wird Fa­mi­lie im all­ge­mei­nen kri­tisch be­leuch­tet sowie eine kurze Si­tua­ti­ons­be­schrei­bung von Re­gen­bo­gen­fa­mi­li­en vor­ge­stellt. Des Wei­te­ren wer­den Er­geb­nis­se aus einer Schul­buch­ana­ly­se bzgl. der Dar­stel­lung von Fa­mi­li­en prä­sen­tiert.