Solidatität mit den Flüchtlingen in Calais!

Donnerstag 7.April

Infovortrag mit Film
20uhr Veränderbar (Görlitzerstraße 42, Hinterhaus)

Soli-Cocktailstand
22uhr Chemiefabrik beim Jugendtanz (Petrikirchstraße 5)

Hintergründe:

Die Grenzpolitik Europas ist präsenter, seit Bilder von den im Mittelmeer versinkenden Flüchtlingsbooten in den Medien kursieren. Die Festung Europa macht ihre Außengrenzen immer undurchlässiger und immer mehr Menschen sterben bei dem Versuch, nach Europa zu kommen. Dort erhoffen sie sich die Möglichkeit, ein würdiges Leben zu führen, das sie in ihrer ursprünglichen Heimat nicht – oder nicht mehr – führen können. Aber auch innerhalb der Grenzen wird ein Erreichen des Zielortes durch steigende und gezieltere Verfolgung und restriktivere Gesetze immer schwieriger. Viele Menschen stranden zum Beispiel an der Atlantikküste in Frankreich und hoffen auf eine Überfahrt nach England, wo sie Bekannte haben, oder sich aufgrund der einst sehr offenen Asylpolitik Englands Hoffnung auf einen regulären Status machen. Seit Jahren ist Calais ein Sammelpunkt für Flüchtlinge. Die Lage ist prekär, da Frankreich seit Jahren die Gesetze und das Vorgehen gegen illegalisierte Flüchtlinge verschärft.

Seit 2009 sind unabhängige no-border Aktivist*innen dauerhaft in Calais, um die Lage zu beobachten und zu dokumentieren. Darüber hinaus versuchen sie, die Menschen vor Ort zu unterstützen. Dazu fehlen jedoch selbst lebensnotwendige Dinge:

  • Zelte, Schlafsäcke und Decken, da diese regelmaessig von der
    Polizei zerstört oder geklaut werden.
  • warme Männer Klamotten und Schuhe (In Calais sind Frauen und Kinder
    eher selten und der Lagerraum ist begrenzt)
  • Lernmaterial für Europäische Sprachen (Haupsächlich Englisch, aber
    auch andere Sprachen sind gefragt)
  • Fahrradschläuche, -schlösser, -pumpen und -werkzeug
  • Aufnahmegeräte jeglicher Art, am besten Videokameras
  • Bücher (auf Arabisch, Farsi, Amharisch, Tirginya)
  • Spiele, Bälle, Instrumente und alles was Spaß macht oder ablenkt

Am 7. April wird es um 20Uhr in der Veränderbar einen Vortrag mit Film über Calais und ab 22Uhr beim Jugendtanz in der Chemiefabrik einen Soli-Cocktailstand geben. Geld und Gegenstände nach der Liste können an diesem Tag bei beiden Veranstaltungen gespendet werden. Zusätzlich können auch bei der Cartonage-Vokü am 6. April 20Uhr im AZ Conni (Rudolph-Leonhard Straße 39) Spenden abgegeben werden.

calaismigrantsolidarity
deutsch

calaismigrantsolidarity
englisch

Veränderbar

Gruppe Cartonage