Archiv der Kategorie 'Kunst: Grafiken/ Bilder'

Extremismus – ist das Kunst oder kann das weg?

Ungeahnte Verknüpfungen zwischen einer Verfassungsschutz-Ausstellung, einer Hausfriedensbruch-Anklage und einer ultraextremen Ausstellung+Party… (HÄH?! – guckst auf „Was zuvor geschah“, s.u.)
Vom 15. bis 18. April fand in den Räumen des kukulida e.V. die extreMISTische Ausstellung des Libertären Netzwerks Dresden statt. Am Freitag, dem 15., wurde sie fulminant eröffnet. Hier ein Erfahrungsbericht einer begeisterten Besucherin der extreMISTischen Vernissage. Wenn ihr die Ausstellung doch verpasst habt, wird es in der nächsten Zeit noch Gelegenheit zum Nachholen geben (die Party war natürlich einzigartig und bleibt unwiederholbar) – die Extremismusausstellung geht auf Tour! Achtet auf entsprechende Ankündigungen. Wenn es wieder soweit ist, könnt ihr auch gern selbst Exponate mitbringen, noch mehr extremistische Gruppierungen aufdecken und damit die Ausstellung aktualisieren und bereichern. Bis dann!

Was zuvor geschah/Chronologie der Ereignisse:
Oktober 2010
Im Sächsischen Finanz- und Kultusministerium findet eine mehrwöchige Ausstellung des Verfassungsschutzes statt. Sie trägt den Titel: „Es betrifft Dich! Demokratie schützen – gegen Extremismus in Deutschland“. Einige Menschen beschließen, Kritik zu üben, indem sie vermummt und als „Extremist*innen“ verkleidet die Ausstellung besuchen. Außerdem haben sie vor, sich als Live-Exponate neben die ausgestellten Schaufensterpuppen (mit „typischer Kleidung“ von Links- und Rechtsextremist*innen) zu stellen und Besucher*innen über die Zwecke dieser Ausstellung und der Extremismustheorie sowie über die Verleumdungs-Kampagne der Bundes- und der Sächsischen Landesregierung zu informieren. Sie werden des Hauses verwiesen, die Polizei wird eingeschaltet, Personalienkontrolle, Durchsuchung, Vorwurf des gemeinschaftlichen Hausfriedensbruches
April 2011:
Leute im Libertären Netzwerk Dresden konzipieren eine Ausstellung und organisieren eine extreMISTische Party (Bericht siehe unten). Die dabei gesammelten Spenden sollen unter anderem die Prozesskosten decken
Mai 2011:
Prozess wegen Hausfriedensbruch-Vorwurf wird am ersten Prozesstag gegen Auflagen eingestellt. Es ist also noch einiges an Kohle übrig, das in die weitere Antirepressionsarbeit (betr. Razzien, §129-Verfahren,…) fließen wird!

Was ist Anarchia Dresden?

Aus gegebenem Anlass gibt es an dieser Stelle die Möglichkeit, Meinungen, Ideen und Perspektiven für dieses Blog auszutauschen.
Die Frage nach dem Sinn und Unsinn des Anarchia Kollektivs, steht ja schon seit längerer Zeit relativ unausgesprochen im Raum. Um auch die aktuelle weltpolitische Situation miteinzubeziehen, möchte ich mich hiermit noch einmal klar gegen Atomkraft und für aktives Eingreifen der Weltgemeinschaft aussprechen.
Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit.

[edit: 04.04.11
…die kommentarfunktion ist bewusst deaktiviert! welches arschloch mit adminrechten hier auch immer wieder die kommentarfunktion freigibt, dem_der sei nur so viel gesagt: ich lösche alle weiteren komments!]

Umsonstkino und Finissage in der RM16

In der RM16 erwartet euch heute im Rahmen des Umsonstkino eine neuseeländische Dokumentation, welche sich mit verschiedesnten Geschlechtsvorstellungen auseinandersetzt.
Freitag 22.10.10 – 21 Uhr

„Assume Nothing „

A joyous celebration and exploration of the lives of five gender variant New Zealanders.
Assume Nothing poses the questions: ‘What if male and female are not the only options? How do other genders express themselves through art?’ Using Rebecca Swan’s beautiful photographs of gender variant New Zealanders as a starting point, this warm, funny and candid documentary delves beyond the surface to look at the lives of five alternative gender artists of Maori, Samoan-Japanese and Pakeha-European decent. In the same way the rapport between Rebecca Swan and her photographic subjects is clear from the way she captures their beauty and strength, so Assume Nothing brings out the best in its participants by treating them with care and empathy. The result is a joyous, positive celebration of transgender lives created through a collage of Super8, fun animations, family photos, body parts and gender theory. JB

Director: Kirsty MacDonald
Country New Zealand
Running time 81min
Year 2009
Eintritt frei


[umsonstkino in der RM16]

Desweiteren gibt es noch Heute und Morgen die Comicaustellung ‚TroubleX‘ in der RM16 zu begutachten, ehe sie Samstag Abend mit einer Finissage, auf der euch Sekt und Live Dj_anes erwarten, zu Ende geht. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, da es auch allerlei Merch Kram, wie zum Beispiel Sticker, Buttons, Aufnäher, Poster und T-Shirts zu erwerben gibt..
Wer nach der musikalischen Einstimmung am samstag noch Lust zu Tanzen hat, dem_der seiein die QUEER BEATS in der Scheune ans Herz gelegt.


[kneipentreff RM16]

Café und Vernissage in der RM16

cafeoktober

Das Café Négation ist im Oktober in die RM16 umgezogen und präsentiert dort einen spannenden Workshop zusammen mit Heinz-Jürgen Voß zum Thema Queer Theory und Kapitalismuskritik. Durch eine Einführung in die Themen Queer und deren mögliche Verknüpfungen bzw. Anknüpfungspunkte an Neoliberale Diskurse, soll im Folgenden ein Blick auf eine Kapitalismuskritik geworfen werden, welche auch geschlechterkritische Positionen mit einbezieht. Wer also an einer netten Diskussionsrunde mit Kaffee und Kuchen interessiert ist, der_die ist dort genau richtig.
Im Anschluss an das Café gehts dann auch gleich spannend weiter, mit einer Vernissage. Trouble X kommt nach Dresden und präsentiert ihre Comix in einer kleinen Ausstellung. Es gibt Gerüchte von einem dekadenten Sektempfang…

Ausführliche Infos gibts auf dem Café Blog

Sonntag, 17.10.10
ab 14 Uhr Café und Workshop
ab 19 Uhr Vernissage

vernissage

Demokratie

Demokratie sandraandwoo.de

Lieben Dank an sandraandwoo.de , dass wir den Strip veröffentlichen durften.

Allgemein eine Empfehlung für den Webcomic, der sich unter anderem mit Natur- und Tierschutz beschäftigt.

Fotos von der Nachttanzdemo 2.0

Fotoimpressionen der Nachttanzdemo und der abendlichen Hausbesetzung.
*Her mit dem schönen Leben – Deutschland den Schlaf rauben*
lauti
Mit sieben Soundsystemen und einem Handwagen stand einer lautstarken Demo nichts im Weg. Ausser natürlich der Polizei, welche sich immer wieder über die Lautstärke echauffierte…

Freiräume sind natürlich auch antifaschistisch.
transpi

dach
Auf der Hoyerswerdaer Straße gab es eine schicke Transpi Aktion mit Bengalischem Feuer.


100 Style Punkte.

tonne
Nach der erneut versuchten Besetzung der Hechtstraße 7, bei der sich zwei Aktivist_innen in der Nacht im Haus angekettet hatten, kam es im Hechtviertel zu mehrern Bränden und Barrikadenbau. Unterstützer_innen der Besetzung zeigten, was sie von Polente und Räumungen halten. Die Polizei schien sichtlich überfordert zu sein und räumte erst morgens halb sechs das fast leere Haus.
Danke an alle Menschen die da waren und mit uns gefeiert haben.
Am 4. Oktober wird es im AZ Conni um 17 Uhr eine informative Veranstaltung geben, welche sich inhaltlich näher mit dem Thema Freiräume beschäftigen wird. Platz für Eigeninitiative und kreative Ideen von euch. Wer mit dem AK Freiraum diskutieren möchte sei dazu herzlichst eingeladen.

*für weitere Demoberichte schaut auch auf die Alternativen Dresden News (1,2,3)

Hechtfest// Obst- und Gemüseschlacht

bullen
no comment.

Impressionen einer Besetzung

Anarchia-Poster

Anarchia von W.M.

Bei Bedarf kann ich das Bild auch in einer Auflösung von 1266 × 2462 Pixel liefern (entspricht in diesem Fall 18 × 35 cm).

Grafik: Keinen Fuß breit…

Keinen Fuß breit… von W.M.

Tjaja die Langeweile… auf dem Hintergrundbild seht ihr anarchistische Widerstandskämpfer_innen im spanischen Bürgerkrieg.